Heim und Strom: Immer mehr kombinieren den Wechsel

ZTE Blade S6

  • Betriebssystem Android 5.0 Lollipop
  • 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus
  • 5 Zoll TFT Touchscreen, 720 x 1280 Pixel
  • 16 GB Speicher
mehr Details
ZTE Blade S6

ZTE Blade S6

Allgemein
Das ZTE Blade S6 wurde mit allen Grundlagen ausgestattet, um Technik-Begeisterte in ihrem Alltag zu begleiten. Der Octacore-Prozessor und Android Lollipop 5.0 als Betriebssystem sollen für unterbrechungsfreie Leistung sorgen, die MiFavor-3.0-Nutzeroberfläche die Bedienung insgesamt komfortabler machen. Außerdem wartet das Smartphone mit Spezialfunktionen auf, wie der Smart-Sense-Gestensteuerung und der AliveShare-App für den schnelleren Datenaustausch.
HerstellerZTE
Modell-NameBlade S6
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2015
MarktstartFebruar 2015
Einführungspreis250,00 €
Farben
Silber / Grau
Pink
AbmessungenHöhe: 144 mm
Breite: 71 mm
Tiefe: 7,7 mm
Simkarten-TypnanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypTFT
Größe5 Zoll
Auflösung720 x 1280 Pixel
Pixeldichte294 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von ZTE

Smartphone-Effektivität im Blick: Das Blade S6 von ZTE

Der Gebrauch des Blade S6-Smartphones funktioniert über ein Touchdisplay. ZTE achtet somit auf einfache und simple Steuerung. Teil der Ausstattung beim ZTE: ein 5 Zoll großes TFT-Display sowie ein Akku, der circa 6 Tage Standby-Betrieb ermöglicht. Der Akku hat eine Kapazität für eine maximale Gesprächszeit von ungefähr 8 Stunden.

Mit welcher Arbeitsleistung das Blade S6 versehen ist

Das Herzstück dieses Geräts ist die CPU Qualcomm Snapdragon 615. Der Arbeitsspeicher kommt auf 2.048 MB.

Kann das Blade S6 bei der Grafik überzeugen?

Überzeugende Grafik Bulletpoints bringen nichts – es kommt primär auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Aus diesem Grund hier nun ein ausführlicher Blick auf das, was das ZTE Blade S6 liefert. Bei diesem Mobiltelefon ist ein TFT-Display vorhanden. Das TFT-Display des Blade S6 zeigt eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Mit dieser Auflösungsleistung befindet sich das ZTE im Vergleich mit dem Marktangebot im Mittelfeld. Bedeutet: Die reine Auflösungsleistung des Geräts ist konkurrenzfähig. Das bedeutet, dass das Gerät alles mitbringt, um Videos, Games und auch Bilder entsprechend überzeugend darzustellen. Zur eigentlichen Bewertung sollte man im Blick haben, dass es bei Bildschirmen nicht nur auf die Auflösung ankommt. Es spielt auch die Displaygröße eine wichtige Rolle, die in Verbindung zur Auflösung betrachtet werden sollte. Diese liegt bei 5 Zoll. Diese Bildschirmgröße fordert theoretisch eine bessere Auflösungsqualität – das Blade S6 ist in diesem Segment relativ verbesserungswürdig ausgestattet. Natürlich, das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wie schon genannt: Nicht allein die Auflösung macht das Smartphone-Display aus. Auch die Pixeldichte von 294 ppi ist im Blick zu behalten. Hier schneidet das ZTE leider schlecht ab. Es ist immer wichtig, die Auflösung im Verhältnis zur Fläche zu sehen, deshalb macht der ppi-Wert auch Sinn. Alternativ wird er übrigens als dpi-Wert angegeben (dots per inch). Das Blade S6 bringt zu große Bildbausteine. Befindet sich das Auge zu nah am Smartphone-Display, wirkt die Darstellung unscharf, weil die Bildbausteine auffallen.

Bietet das Blade S6 eine gute Kamera?

Selbsterklärend hat ZTE dem Blade S6 eine Kamera spendiert. Die Kamera-Auflösung kommt auf 13 MP. Damit kann sich das Blade S6 gegen die breite Masse behaupten. Man erwirkt dadurch, dass sich Bilder von starker Qualität knipsen lassen.

Womit das Blade S6 noch ausgestattet ist

Als Betriebssystem ist Android vorzufinden. Dieses ist in der Version 5.0 Lollipop vorinstalliert. Android gilt als überaus flexibel und offen programmiert. Der Play Store bietet eine sehr umfangreiche Auswahl an Zusatzprogrammen. Auch Apps von anderen Stores lassen sich installieren. Das Gerät ist mit 16 GB internem Speicher verfügbar. In folgenden Farben ist das Blade S6 verfügbar: Silber / Grau und Pink.
Weiterhin zu beachten:

  • Per Bluetooth können andere Geräte wie zum Beispiel Headsets verwendet werden
  • Eine Nano-SIM-Karte muss für das Gerät bereitliegen