Wiko Bloom

Wiko Bloom

  • Betriebssystem Android 4.4.2 Kitkat
  • 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 4,7 Zoll IPS Touchscreen, 480 x 800 Pixel
  • 4 GB Speicher
mehr Details
Wiko BloomWiko BloomWiko Bloom

Wiko Bloom

Allgemein
Das Wiko Bloom wird nicht nur durch seine knalligen Farben zu einem individuellen Begleiter, auch die Wahl aus mehreren Nutzer-Profilen, die sich speziell anpassen lassen, gehört zu den besonderen Eigenschaften. Akustisch hat das Gerät sowohl vom Klang als auch von den Features einiges zu bieten: 3D-Sound, Stereo-FM-Radio und ein Diktiergerät sind beim Bloom integriert. Dual-Sim-fähig kann das Smartphone zugleich Mini- und Micro-SIM beherbergen.
HerstellerWiko
Modell-NameBloom
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2014
MarktstartMärz 2014
Einführungspreis129,00 €
Farben
Schwarz
Weiß
Blau
Pink
Rot
Gelb
Violett
AbmessungenHöhe: 139 mm
Breite: 72 mm
Tiefe: 9,35 mm
Gewicht145 g
SAR-Wert0,51 W/kg
Simkarten-TypminiSIM (normale SIM)
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe4,7 Zoll
Auflösung480 x 800 Pixel
Pixeldichte199 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Wiko

Smartphone-Effizienz im Blick: Das Bloom von Wiko

Die Nutzung des Bloom-Smartphones funktioniert über ein Touchdisplay. Wiko achtet offensichtlich auf schnell ersichtliche und simple Steuerung. Zum optimalen Gesamtpaket gehört, dass auch die Standardfakten passen. Und so hat das Bloom einen Akku, der circa 11 Tage Betrieb im Standby möglich macht und ein 4,7 Zoll großes IPS-Display. Der Akku reicht für eine Gesprächszeit von annähernd 14 Stunden.

Mit welcher Arbeitsleistung das Bloom dienen kann

Seine Leistungsfähigkeit erhält das Gerät von der Cortex A7-CPU. Dazu kommt noch der RAM mit einer Größe von 1.024 MB.

Kann das Bloom bei der Grafik überzeugen?

Überzeugende Grafik Bulletpoints bringen nichts – es kommt primär auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Folglich hier nun ein ausführlicher Blick auf das, was das Wiko Bloom mitbringt. Das Wiko besitzt ein sogenanntes IPS-Display. Die Auflösung des IPS-Bildschirms beträgt 800 x 480 Pixel. Im Vergleich mit ähnlichen Geräten landet das Bloom hier also im Mittelfeld. Das Gerät kommt hierbei auf eine gute Auflösungsqualität. Im Endeffekt bedeutet dies, dass das Gerät alles mitbringt, um Videos, Games und auch Bilder entsprechend gut wiederzugeben. Ganz wichtig: Die Displayauflösung sollte grundsätzlich im Verhältnis zur Bildschirmgröße gesehen werden. Beim Bloom liegt diese bei 4,7 Zoll. Hier schon ein unverfälschtes Zwischenergebnis: Die Auflösungsqualität reicht für die Displayabmessungen des Bloom nicht aus. Hinzu kommt nun noch mehr Input technischer Natur. Die Pixeldichte des Bloom von 199 ppi ist entscheidend, um die Qualität des Displays zu evaluieren. Dieser Pixel-Wert ist nicht gerade überzeugend. Der ppi-Wert beschreibt die Auflösung im Verhältnis zur Fläche, gekürzt: pixel per Inch. Dies wird auch als dots per Inch (dpi) bezeichnet. Das Bloom bringt zu große Bildbausteine. Befindet sich das Auge zu nah am Smartphone-Display, wirkt die Darstellung unscharf, weil die Bildbausteine auffallen.

Fotofanatiker aufgehorcht – das bietet das Bloom

Selbsterklärend hat Wiko dem Bloom eine Kamera verpasst. Die Kamera-Auflösung erreicht 5 Megapixel. Diese Auflösungsqualität ist eigentlich zu wenig. Man muss sich bei Bildern auf erkennbare Pixel einstellen. Die Kamera des Geräts verfügt über einen Autofokus und ein Fotolicht.

Welches Betriebssystem, welche Vorteile?

Android ist als Betriebssystem vorhanden. Die Variante4.4.2 Kitkat ist hier vorinstalliert. Die Android-Software ist anpassungsfähig und offen. Wer auf der Suche nach nützlichen Apps ist, findet diese im Google Play Store. Und auch andere Stores stehen bereit. Das Gerät ist mit 4 GB internem Speicher verfügbar. Maximal sind 32 GB möglich. Mit 145 Gramm ist das Bloom eines der leichtesten Geräte auf dem Markt. In welcher Farbe das Bloom verfügbar ist? Hier die Antwort: Schwarz, Weiß, Blau, Pink, Rot, Gelb und Violett.
Weiterhin zu beachten:

  • Per Bluetooth können andere Geräte wie zum Beispiel Headsets verwendet werden