Moto X4

Motorola Moto X4

  • Betriebssystem Android 7.1 Nougat
  • 12 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 5,2 Zoll IPS Touchscreen, 1080 x 1920 Pixel
  • 32 GB Speicher
mehr Details
Moto X4Moto X4Moto X4Moto X4

Motorola Moto X4

Allgemein
Das Moto X4 ist mit einer Dual-Kamera ausgerüstet, die unter anderem einen Phasen-Autofokus, einen dualen LED-Blitz und einen Profi-Modus bietet. Das Smartphone ist nach IP68 vor Staub und Wasser geschützt und das Display mit robustem Gorilla Glass bestückt. Das Moto X4 bringt zudem einige interessante Funktionen wie die Aktivierung der Kamera durch Schütteln des Handgelenks mit. Einen Fingerabdrucksensor gibt es ebenfalls.
HerstellerMotorola
Modell-NameMoto X4
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2017
MarktstartSeptember 2017
Einführungspreis399,00 €
Farben
Schwarz
Blau
AbmessungenHöhe: 148 mm
Breite: 73 mm
Tiefe: 7,99 mm
Gewicht163 g
Simkarten-TypnanoSIM und nanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,2 Zoll
Auflösung1080 x 1920 Pixel
Pixeldichte424 ppi
AnmerkungenGorilla Glass
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Videos zum Moto X4

IFA 2017 live– Motorola Moto X4 & Moto Z2

Weitere Smartphones von Motorola

Smartphone-Effizienz im Blick: Das Moto X4 von Motorola

Von Motorola kommt das Smartphone Moto X4, das über ein Touchdisplay bedient wird. Mit dabei beim Moto X4: ein 5,2 Zoll großes IPS-Display.

Die Arbeitsleistung des Moto X4 genau erklärt

Im Inneren dieses Geräts ist die CPU Qualcomm Snapdragon 630. Der RAM beträgt 3.072 MB.

Was hat das Moto X4 in Bezug auf die Grafik auf Lager?

Um die tatsächliche Leistungsqualität der Grafikkomponenten des Moto X4 richtig zu vergleichen, betrachten wir sie folgenderweise: Einmal einzeln, anschließend im Zusammenspiel untereinander. Das Moto X4 besitzt einen sogenannten IPS-Bildschirm. Das Moto X4 hat ein IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Mit solch einer Auflösungsleistung landet das Moto X4 im Vergleich mit anderen Geräten im Mittelfeld. Das Gerät kommt somit auf eine gute Auflösungsleistung. Die Wiedergabe von Bildern, das Abspielen von Videos und auch Spiele sind somit für das Gerät kein Problem! Elementar wichtig: Die Displayauflösung muss immer in Relation zur Bildschirmgröße gesehen werden. Das Moto X4 hat einen 5,2 Zoll großen Bildschirm. Offensichtlich passen die Bildschirmabmessungen und die Auflösungsqualität des Motorola Moto X4 gut zueinander. Noch mehr technische Fähigkeiten sollte man im Auge behalten. Wie schon erwähnt: Nicht nur die Auflösung macht den Smartphone-Bildschirm aus. Auch die Pixeldichte von 424 ppi ist essentiell. Damit liegt das Smartphone von Motorola im überzeugenden Mittelfeld. Ppi beschreibt die Auflösung im Verhältnis zur Fläche, gekürzt: pixel per Inch. Dies wird auch als dots per Inch (dpi) bezeichnet. Das Moto X4 kann ja mit einem auffallend hohen ppi-Wert glänzen. Die Bildbausteine sind also sehr fein, anders als bei einem Bildschirm. Die großen TV-Bildschirme haben einen ppi-Wert von zum Beispiel 50, weil die Augen weit vom Display entfernt sind.

Bietet das Moto X4 eine überzeugende Kamera?

Eine Kamera ist bei dem Moto X4 natürlich vorzufinden. Die Auflösung der Kamera erreicht 12 MP. Diese Auflösungsqualität ist guter Durchschnitt. Die Qualität von geschossenen Bildern ist vollkommen in Ordnung. Die Kamera des Geräts besitzt einen Autofokus und ein Fotolicht.

Welches Betriebssystem, welche Eigenschaften?

Als Betriebssystem ist Android vorhanden. Bei diesem Modell ist die Version 7.1 Nougat vorinstalliert. Android gilt als äußerst anpassungsfähig und offen programmiert. Wer auf der Suche nach sinnvollen Applikationen ist, findet diese im Google Play Store. Doch auch andere Stores kann man nutzen. Das Gerät ist mit 32 GB internem Speicher verfügbar. Die Grenze liegt bei 2.048 GB. Mit 163 Gramm ist das Moto X4 auf der Höhe der Zeit. Das Moto X4 ist in folgenden Farben verfügbar: Schwarz und Blau.
Weiterhin zu beachten:

  • Das Moto X4 ist NFC-Fähig
  • Bluetoothverbindungen zu anderen Geräten werden unterstützt
  • Eine Nano-SIM-Karte muss für das Gerät bereitliegen