Huawei Y3

Huawei Y3

  • Betriebssystem Android 4.4 Kitkat
  • 5 Megapixel-Kamera mit Fotolicht
  • 4 Zoll IPS Touchscreen, 480 x 854 Pixel
  • 4 GB Speicher
mehr Details
Huawei Y3Huawei Y3Huawei Y3

Huawei Y3

Allgemein
Das Huawei Y3 eignet sich besonders für Smartphone-Neulinge. Das ist nicht nur auf die eher niedrige Preiskategorie zurückzuführen, sondern auch auf die Möglichkeit, die unkompliziertere Simple-UI-Oberfläche nutzen zu können. Darüber hinaus ist das Gerät Dual-SIM-fähig und kann eine Mini- und eine Micro-SIM-Karte aufnehmen. Für Videos und Fotos stehen eine Front- und eine Hauptkamera zur Verfügung.
HerstellerHuawei
Modell-NameY3
KategorieEinsteiger-Handy, Multimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2015
MarktstartMärz 2015
Einführungspreis79,00 €
Farben
Schwarz
Weiß
AbmessungenHöhe: 133 mm
Breite: 68 mm
Tiefe: 9,5 mm
Gewicht153 g
Simkarten-TypminiSIM (normale SIM)
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe4 Zoll
Auflösung480 x 854 Pixel
Pixeldichte245 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Huawei

Smartphone-Effektivität klar erkennbar: Das Y3 von Huawei

Von Huawei kommt das Smartphone Y3, das via Touchdisplay bedient wird. Teil der Ausstattung beim Huawei: ein 4 Zoll großes IPS-Display sowie ein Akku, der circa 10 Tage Betrieb im Standby möglich macht. Der Akku hat während des Telefonierens eine Laufzeit von annähernd 7 Stunden. Dazu kommt noch der RAM mit einer Größe von 1.024 MB.

Was hat das Y3 in puncto Grafik zu bieten?

Wie herausragend ist die Grafikleistung des Y3? Das Ergebnis liefert eine Analyse der Einzelkomponenten – zusätzlich werfen wir einen Blick darauf, was dies in Bezug auf das grafische Gesamtpaket bedeutet. Das Y3 hat ein sogenanntes IPS-Display. Der IPS-Bildschirm des Huawei hat eine Auflösung von 854 x 480 Pixel. Diese Auflösung ist in Ordnung, positioniert das Y3 im Vergleich mit ähnlichen Geräten im Mittelfeld. Das Gerät kommt also auf eine überzeugende Auflösungsleistung. Das bedeutet, dass das Gerät alles mitbringt, um Videosequenzen, Games und auch Bilder entsprechend überzeugend wiederzugeben. Zur eigentlichen Bewertung sollte man beachten, dass es bei Bildschirmen nicht ausschließlich auf die Auflösung ankommt. Es spielt auch die Bildschirmgröße eine tragende Rolle, die im Zusammenhang zur Auflösung betrachtet werden sollte. Diese befindet sich bei 4 Zoll. An diesem Punkt bereits ein negatives Zwischenfazit: Die Auflösungsqualität reicht für die Displaygröße des Y3 nicht aus. Natürlich, das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Elementar zur Analyse der Bildschirmqualität ist auch die Pixeldichte. Und die beträgt beim Y3 245 ppi. Diesbezüglich ist das Huawei eher mau. Der ppi-Wert beschreibt die Auflösung im Verhältnis zur Fläche, gekürzt: pixel per Inch. Dies wird auch als dots per Inch (dpi) bezeichnet. Ein Gerät, bei dem sich die Augen nah am Bildschirm befinden, sollte über eine hohe Pixeldichte verfügen. Denn nur so bleiben die Darstellungen von Bildbausteinen scharf.

Fotofans aufgehorcht – das bietet das Y3

Selbsterklärend hat Huawei dem Y3 eine Kamera spendiert. Die Kamera-Auflösung erzielt 5 Megapixel. Diese Auflösungsqualität ist eigentlich zu wenig. Man muss sich bei Bildern auf erkennbare Pixel einstellen.

Womit das Y3 noch versehen ist

Als Betriebssystem ist Android vorzufinden. Dieses ist in der Variante 4.4 Kitkat vorinstalliert. Die Offenheit der Programmierung von Android ist bei vielen Nutzern favorisiert – die Software präsentiert sich äußerst adaptiv. Der Play Store bietet eine sehr umfangreiche Auswahl an Zusatzprogrammen. Auch Apps aus anderen Quellen lassen sich installieren. Das Gerät ist mit 4 GB internem Speicher verfügbar. Das Maximum liegt bei 32 GB. Mit 153 Gramm ist das Y3 durchschnittlich schwer. In welcher Farbe das Y3 verfügbar ist? Hier die Antwort: Schwarz und Weiß.
Weiterhin zu beachten:

  • Das Y3 kann sich mit anderen Geräten per Bluetooth verbinden