HTC One Max

HTC One max

  • Betriebssystem
  • 4 Megapixel-Kamera mit Fotolicht
  • 5,9 Zoll Touchscreen, 1080 x 1920 Pixel
  • bis zu 32 GB Speicher
mehr Details
HTC One Max

HTC One max

Allgemein
HTC hat sein Top-Modell One vergrößert: Das One max hat ein 5,9 Zoll großes Display, das Full-HD-Auflösung bietet. Durch die UltraPixel-Kamera, die Stereo-Lautsprecher und HTC BoomSound kommen Multimedia-Fans auf ihre Kosten. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich zudem ein Fingerabdrucksensor, mit dem man das Gerät entsperren oder bestimmte Apps starten kann. Mit dem HTC BlinkFeed kommt ein personalisierter Nachrichtenfeed auf die Startseite.
HerstellerHTC
Modell-NameOne max
KategorieBusiness-Handy, Multimedia-Handy, Navi-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2013
MarktstartOktober 2013
Einführungspreis599,00 €
Farben
Silber / Grau
AbmessungenHöhe: 165 mm
Breite: 83 mm
Tiefe: 10,29 mm
Gewicht217 g
Simkarten-TypmicroSIM
Display
Technologie Touchscreen
Größe5,9 Zoll
Auflösung1080 x 1920 Pixel
Pixeldichte373 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von HTC

Das Smartphone One max von HTC für effiziente Leistung

Das Smartphone One max von HTC wird per Touchdisplay bedient. Zum optimalen Gesamtpaket gehört, dass auch die Hard Facts passen. Und so hat das One max einen Akku, der circa 20 Tage Standby-Betrieb ermöglicht und ein 5,9 Zoll großes Display. Der Akku ermöglicht eine maximale Sprechzeit von bis zu 1 Tag und 2 Stunden.

Mit welcher Arbeitsleistung das One max ausgestattet ist

In diesem Gerät ist einen Prozessor mit der Typenbezeichnung Qualcomm Snapdragon 600-Prozessor verbaut. Dazu kommt noch der Arbeitsspeicher mit einer Größe von 2.048 MB.

Die grafischen Fertigkeiten des One max im Überblick

Um die Leistungsqualität der Grafikkomponenten des One max ganzheitlich zu vergleichen, betrachten wir sie folgenderweise: Einmal einzeln, danach im Zusammenspiel untereinander. Das Display des One max zeigt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Im Vergleich mit dem Marktangebot landet das One max hier also im Mittelfeld. Somit erreicht das Gerät von HTC eine überzeugende Auflösungsqualität. Im Endeffekt bedeutet dies, dass das Gerät alles mitbringt, um Videosequenzen, Spiele und auch Bilder entsprechend überzeugend wiederzugeben. Zur eigentlichen Bewertung sollte man wissen, dass es bei Bildschirmen nicht allein auf die Auflösung ankommt. Es spielt gleichzeitig auch die Bildschirmgröße eine wichtige Rolle, die in Relation zur Auflösung betrachtet werden muss. Diese liegt bei 5,9 Zoll. Auflösungsqualität und Bildschirmabmessungen des One max sind stark aufeinander abgestimmt. Aufgepasst, das war noch nicht alles. Essentiell zur Einordnung der Displayqualität ist auch die Pixeldichte. Und die liegt beim One max bei 373 ppi. Nur Modelle, die einen Wert über 500 ppi erreichen, sind da merklich optisch besser als das One max. Es ist immer wichtig, die Auflösung im Verhältnis zur Fläche zu sehen, deshalb ergibt der ppi-Wert auch Sinn. Alternativ wird er übrigens als dpi-Wert angegeben (dots per inch). Mit einem überdurchschnittlich hohen ppi-Wert kann man mit dem Auge sehr nah an das Smartphone-Display heran, ohne dass das Bild an Schärfe einbüßt. Die Pixel sind nämlich viel feiner.

Bietet das One max eine effiziente Kamera?

Selbstverständlich ist eine Kamera verbaut. Die Kamera-Auflösung kommt auf 4 MP. Diese Auflösungsqualität ist eigentlich zu wenig. Schießt man Bilder mit der Kamera, wird man wohl mit erkennbaren Pixeln rechnen müssen.

Welches Betriebssystem, welche Fähigkeiten?

Android ist als Software vorhanden. Android gilt als überaus wandlungsfähig und offen programmiert. Im Google Play Store stattet man sich mit den Apps aus, die man braucht – oder man nutzt andere Plattformen. Zur Auswahl stehen die Speichergrößen 16 GB oder 32 GB. Die Grenze liegt bei 64 GB. Das One max zeigt ein Gewicht von 217 Gramm und ist damit eines der deutlich schwereren Modelle auf dem Markt.
Weiterhin zu beachten:

  • Das One max unterstützt NFC
  • Das One max kann sich mit anderen Geräten per Bluetooth verbinden
  • Es muss eine Micro-Karte verbaut werden