Asus ZenFone 6

ASUS ZenFone 6 (2014)

  • Betriebssystem Android 4.3 KitKat
  • 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 6 Zoll IPS Touchscreen, 720 x 1280 Pixel
  • 8 GB Speicher
mehr Details
Asus ZenFone 6Asus ZenFone 6Asus ZenFone 6

ASUS ZenFone 6 (2014)

Allgemein
Das sechs Zoll große IPS+-Display des ZenFone 6 besteht aus kratzfestem Gorilla Glass 3 mit zusätzlicher Anti-Schmutz-Beschichtung. Im Inneren werkelt ein Intel-Prozessor und die Kamera verfügt über die PixelMaster-Technologie, mit der Bilder bis zu 300 Prozent heller werden sollen. Das Phablet aus dem Hause Asus ist damit ein kompakter Begleiter für alle, die sich nicht zwischen Smartphone und Tablet entscheiden möchten.
HerstellerASUS
Modell-NameZenFone 6 (2014)
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2014
MarktstartAugust 2014
Einführungspreis249,00 €
Farben
Schwarz
Gold
AbmessungenHöhe: 167 mm
Breite: 84 mm
Tiefe: 9,9 mm
Gewicht196 g
Simkarten-TypmicroSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe6 Zoll
Auflösung720 x 1280 Pixel
Pixeldichte245 ppi
AnmerkungenGorilla Glass 3, Anti-Schmutz-Beschichtung
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von ASUS

Smartphone-Effizienz auf den Punkt gebracht: Das ZenFone 6 von ASUS

Von ASUS kommt das Smartphone ZenFone 6, das via Touchdisplay bedient wird. Das ASUS bringt überzeugende Benefits mit sich: Beispielsweise einen Akku, der circa 16 Tage Betrieb im Standby möglich macht und ein 6 Zoll großes IPS-Display. Der Akku ermöglicht eine maximale Sprechzeit von um die 1 Tag und 4 Stunden.

Die Arbeitsleistung des ZenFone 6 en detail

Seine Computerpower erhält das Gerät von der Intel Atom Z2580-CPU. Hinzu kommt noch der RAM mit einer Größe von 2.048 MB.

Kann das ZenFone 6 bei der Grafik überzeugen?

Überzeugende Grafik Bulletpoints bringen nichts – es kommt vor allen Dingen auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Folglich hier nun ein ausführlicher Blick auf das, was das ASUS ZenFone 6 liefert. Das ZenFone 6 hat einen sogenannten IPS-Bildschirm. Das ZenFone 6 hat ein IPS-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Im Vergleich mit dem Marktangebot landet das ASUS hier also im Mittelfeld. Das Gerät kommt hierbei auf eine überzeugende Auflösungsleistung. Die Darstellung von Bildern, das Abspielen von Videos und auch Spiele sind im Endeffekt für das Gerät kein Problem! Ganz wichtig: Die Bildschirmauflösung muss immer in Relation zur Bildschirmgröße gesehen werden. Diese liegt bei 6 Zoll. Die Auflösung des ZenFone 6 ist zu schlecht, als dass sie auf der angegebenen Bildschirmabmessung gute Leistung bringt. Aufgepasst, das war noch nicht alles. Die Pixeldichte des ZenFone 6 von 245 ppi ist elementar, um die Qualität des Bildschirms einzustufen. Hier schneidet das ASUS leider schlecht ab. Mit ppi wird die Auflösung im Verhältnis zur Displayfläche ausgegeben. Dieser Wert ist sehr exakt, weil er nicht nicht nur auf die Auflösung referenziert. Die Bildbausteine des ZenFone 6-Displays sollten nicht einzeln zu erkennen sein. Doch wenn man ganz nah ans Display herangeht, sieht man die einzelnen Pixel.

Fotofanatiker hergehört – das bietet das ZenFone 6

Eine Kamera ist bei dem ZenFone 6 natürlich verbaut. Die Auflösung der Kamera erreicht 13 MP. Damit kann sich das ZenFone 6 gegen die breite Masse behaupten. Die Bilder, die man schießt, sind dennoch von einer guten Qualität. Die Kamera ist mit einem Fotolicht und einer Autofokus-Funktion ausgestattet.

Welches Betriebssystem, welche Fähigkeiten?

Als Software ist Android vorhanden. Die Variante4.3 KitKat ist hier vorinstalliert. Die Android-Software ist anpassungsfähig und offen. Wer auf der Suche nach guten Applikationen ist, wird im Google Play Store fündig. Und auch andere Plattformen kann man nutzen. Das Gerät ist mit 8 GB internem Speicher verfügbar. Bis zu 64 GB sind möglich. Mit 196 Gramm ist das ZenFone 6 Durchschnitt. In folgenden Farben ist das ZenFone 6 verfügbar: Schwarz und Gold.
Weiterhin zu beachten:

  • Per Bluetooth können andere Geräte wie zum Beispiel Headsets verwendet werden
  • Eine Micro-Karte muss für das Gerät bereitliegen