Archos Diamond Alpha

Archos Diamond Alpha

  • Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow
  • 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus
  • 5,2 Zoll IPS Touchscreen, 1080 x 1920 Pixel
  • 64 GB Speicher
mehr Details

Archos Diamond Alpha

Allgemein
Das Archos Diamond Alpha wurde mit einem Unibody-Metallgehäuse und einem 5,2 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattet. Mit dem Smartphone verfügt man über eine Dual-Sensor-Hauptkamera, wobei ein Sensor die Fotos in Schwarz-Weiß, und der andere die Fotos in Farbe aufnimmt. Des Weiteren sind 4K-Video-Aufnahmen möglich und es stehen unterschiedliche Filter und Bild-Modi zur Verfügung.
HerstellerArchos
Modell-NameDiamond Alpha
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2017
MarktstartJuli 2017
Einführungspreis399,00 €
Farben
Schwarz
Simkarten-TypnanoSIM und nanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,2 Zoll
Auflösung1080 x 1920 Pixel
Pixeldichte424 ppi
AnmerkungenCorning Gorilla Glass 3
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Archos

Smartphone-Performance deutlich gemacht: Das Diamond Alpha von Archos

Von Archos kommt das Smartphone Diamond Alpha, das via Touchdisplay bedient wird. Das Diamond Alpha bringt hilfreiche Vorteile mit sich: So zum Beispiel ein 5,2 Zoll großes IPS-Display.

Zuerst einmal ein Blick auf die Arbeitsleistung

Seine Rechenpower erhält das Gerät von der Snapdragon S652-CPU. Mit 4.096 MB ist zudem die Gesamtgröße des Arbeitsspeichers angegeben.

Die grafischen Fertigkeiten des Diamond Alpha en detail

Wie herausragend ist die Grafikpower des Diamond Alpha? Das Ergebnis bringt eine Analyse der Einzelkomponenten – danach werfen wir einen Blick darauf, was dies in Bezug auf das grafische Gesamtpaket bedeutet. Bei diesem Handy ist ein IPS-Display verbaut. Das IPS-Display des Diamond Alpha hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Diese Auflösung ist nicht schlecht, platziert das Diamond Alpha im Vergleich mit ähnlichen Geräten im Mittelfeld. Heißt: Die pure Auflösungsqualität des Geräts ist konkurrenzfähig. Im Endeffekt bedeutet dies, dass das Modell alles mitbringt, um Videosequenzen, Spiele und auch Bilder entsprechend überzeugend darzustellen. Zur eigentlichen Bewertung sollte man wissen, dass es bei Bildschirmen nicht ausschließlich auf die Auflösung ankommt. Es spielt gleichzeitig auch die Displaygröße eine nicht zu vernachlässigende Rolle, die in Verbindung zur Auflösung betrachtet werden muss. Diese liegt bei 5,2 Zoll. Glasklar passen die Bildschirmabmessungen und die Auflösungsqualität des Archos Diamond Alpha gut zueinander. Aufgepasst, das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wie schon genannt: Nicht nur die Auflösung macht das Smartphone-Display aus. Auch die Pixeldichte von 424 ppi ist entscheidend. Diese Leistung ist vollkommen okay, kleine Unterschiede sind nur im direkten Vergleich mit eindeutig besseren Geräten mit über 500 ppi zu erkennen. Mit ppi wird die Auflösung im Verhältnis zur Displayfläche angegeben. Dieser Wert ist genau, weil er nicht nicht nur auf die Auflösung referenziert. Das Archos kann bekannterweise mit einem über dem Durchschnitt befindlichen, hohen ppi-Wert auftrumpfen. Die Pixel sind also überaus fein, anders als bei einem TV. Die großen TV-Bildschirme haben einen ppi-Wert von zum Beispiel 50, weil die Augen weit vom Display entfernt sind.

Fotofanatiker aufgehorcht – das bietet das Diamond Alpha

Eine Kamera ist bei dem Diamond Alpha selbstverständlich vorhanden. Die Auflösung der Kamera kommt auf 13 Megapixel. Diese Auflösungsqualität ist guter Durchschnitt. Die Bilder, die man knipst, sind dennoch von einer guten Qualität.

Womit das Diamond Alpha noch versehen ist

Als Software steht Android bereit. Die Version 6.0 Marshmallow ist hier vorinstalliert. Android gilt als äußerst anpassungsfähig und offen programmiert. Wer auf der Suche nach sinnvollen Applikationen ist, wird im Google Play Store fündig. Doch auch andere Plattformen kann man nutzen. Das Gerät ist mit 64 GB internem Speicher verfügbar. Bis zu 256 GB sind möglich.
Weiterhin zu beachten:

  • Es muss eine Nano-SIM-Karte verbaut werden
  • Bluetoothverbindungen zu anderen Geräten werden unterstützt